Die Leewards  - die Inseln unter dem Wind - das sind die Inseln nördlich von Martinique.

Bei einem Start unseres Törns in St. Lucia sind folgende Inseln in Reichweite:


Dominica - eine der ursprünglichsten Inseln der Karibik mit besonders freundlichen Bewohnern. Zwei Drittel der Insel sind von tropischem Regenwald bedeckt. Im Morne Trois Pitons National Park - ein UNESCO Weltkulturerbe - finden sich Vulkane, der zweitgrößte kochende See der Welt, heiße und kalte Quellen sowie eine vielfältige Pflanzenwelt. In Dominica leben heute noch Indianer vom Stamm der Kariben - die letzten Ureinwohner der Karibik.


Guadeloupe - ein französisches Überseegebiet bestehend aus acht bewohnten Inseln: die beiden Hauptinseln Basse-Terre und Grande-Terre, Marie-Galante und La Désirade und die kleine Inselgruppe der Iles des Saintes.


Les Saintes - französischer Charme mit dem Flair eines bretonischen Fischerdorfes. Einen geschützten Ankerplatz bietet ein einzigartiger Naturhafen, bewacht von einem Fort aus napoleonischer Zeit. Das kulinarische Angebot reicht von ofenfrischem Baguette über französische Weine bis zu ausgezeichneter französisch-kreolischer Küche.


Antigua - Reich und Schön drängt sich mit Megayachten in Lord Nelson's historischem Hafen, dem ältesten aktiven Hafen der westlichen Hemisphäre. In nächster Nähe gibt es einsame Buchten - der Kontrast könnte nicht grösser sein.


Barbuda - vielleicht die längsten unberührten Sandstände der Welt - der perfekte Hideaway für Leute, die die Einsamkeit suchen. Neben den 1600 Einwohnern ist die Insel von einer großen Zahl freilaufender Pferde und wilder Esel bevölkert. Weitläufige Korallenriffe bieten traumhafte Ankerplätze in türkisblauem Wasser. In der Lagune der Insel mit den ausgedehnten Mangrovenwäldern findet sich die nach den Galapagosinseln zweitgrößte Brutstätte der Fregattvögel.


Montserrat - der aktive Vulkan Soufrière Hills ist mit seiner Rauchsäule weithin sichtbar. Geführte Touren bieten die seltene Gelegenheit, einen aktiven Vulkan aus sicherer Entfernung zu beobachten. Eine Umrundung der Insel mit der Yacht ist sehr spektakulär. Die häufigen Eruptionen sind allerdings mit starkem Ascheausstoß verbunden - das bedeutet Boot-Schrupp-Alarm!

Für einen Törn zu den US Virgin Islands und British Virgin Islands sind mehrere Urlaubswochen, ein anderer Startpunkt oder einige Nachtfahrten erforderlich.

 < zurück >