Die Windwards  - die Inseln über dem Wind - reichen von Martinique bis Grenada. 

 
Martinique - die größte Insel der Windwards ist ein Überseedepartment von Frankreich - Karibik mit europäischer Währung und französischem Einschlag. Im Süden findet man in der Hauptstadt Fort-de-France ein kleines Paris. Die frühere Hauptstadt St.Pierre im Norden, ehemals die wichtigste Handelsstadt in der gesamten Karibik, ist heute ein malerisches Fischerdorf mit sichtbaren Spuren des zerstörerischen Vulkanausbruches von 1902. Ein lohnendes Ziel für Taucher sind die zahlreichen Wracks der damals versunkenen Segelschiffe der Handelsflotte.


St.Lucia - die 800 Meter hohen Pitons sind das Wahrzeichen von St.Lucia und einer der spektakulärsten Ankerplätze. Für ambitionierte Wanderer ist die Besteigung der Pitons ein Erlebnis mit Aussicht. Dr.Doolittles Marigot Bay ist einer der sichersten Ankerplätze und ein Hurricane Hole. Eine Besichtigung wert ist der aktive Vulkan Soufrière mit Schwefelquellen.


St.Vincent - das sind hohe Berge und Vulkane, Regenwälder, der Fruit Basket (die Bananen- und Gemüseplantagen der Insel - Stichwort: Dasheen) und botanische Gärten. Eine Inselrundfahrt lohnt sich hier ganz besonders. Johnny Depp Fans können auf den Spuren vom 'Fluch der Karibik' wandeln.


Bequia - Port Elisabeth in der Admiralty Bay ist der für frühere Seefahrer wichtigste und für heutige Segler traditionsreichste Hafen der Westindies. Hier gibt es zahlreiche Restaurants, gute Einkaufsmöglichkeiten, einen gut sortierten lokalen Früchte- und Gemüsemarkt und: die beste (Lobster-)Pizza der Karibik!


Mustique - die Insel der Stars und Millionäre mit der bekanntesten Bar der Karibik: Basil´s Bar!

Canouan und Mayreau - zwei bewohnte, aber vom Tourismus noch wenig berührte Inseln.

Tobago Cays - das Naturparadies wie aus dem Bilderbuch: weiße Strände, Palmen und türkisblaues Wasser. Hier schwimmt und schnorchelt man im seichten Wasser mit Rochen, Schildkröten und unzähligen bunten Korallenfischen.


Union Island - eine bizarre Inselsilhouette verbindet sich mit einem außergewöhnlichen Ankerplatz. Der malerische Hauptort Clifton Harbour ladet zum Einkaufen mit ursprünglichem karibischen Flair ein.


Palm Island und Petit St.Vincent - zwei private Hotelinseln. Beide sind berühmt für die besten Drinks in den Grenadines - Yachties sind willkommen!


Petit Martinique - gehört zu Grenada, will aber seine Eigenständigkeit nicht aufgeben. Böse Zungen behaupten, daß die Bewohner hauptsächlich vom Schmuggel leben. Wenig überraschend kauft man hier günstig ein - vor allem Wein und Bier und natürlich Rum.


Carriacou - die Hauptstadt Hillsborough ist eine sehr ursprüngliche karibische Kleinstadt. Die Insel hat wunderschöne Tauchplätze und beherbergt eine der besten Tauchbasen in der Karibik. Die vorgelagerte Insel Sandy Island ist einer der romantischsten Ankerplätze weit und breit.

Grenada - die Gewürzinsel und einer der weltgrößten Produzenten von Muskatnüssen. Besonders sehenswert ist das mit karibischem Leben pulsierende St.Georges, die in einem grandiosen Naturhafen gelegene Hauptstadt.  Lohnende Ziele sind Ausflüge zu den Wasserfällen, eine Besichtigung einer Muskatnussfabrik oder einer Rumdestillerie.

 < zurück >